Gogel Coaching Bild Affirmationen 2

Affirmationen – positive Aussagen eines gewünschten Endzustands

Was ist eine Affirmation? Eine Affirmation ist eine positive Aussage, welche die von uns in unserem Leben gewünschten Dinge hervorrufen soll. Wie geht das genau? In dem wir die Affirmation wiederholt aufsagen, feststellen, denken oder aufschreiben. Affirmationen könnten auch als positive Selbstgespräche bezeichnet werden. Wir konditionieren so unser Unterbewusstsein, das unsere Gedanken und unseren subjektiven Glauben als Realität anerkennt.

Formuliere Ziele, Wünsche, Hoffnungen, Sehnsüchte – Inhalte, deren Verwirklichung Du gerne sehen willst. Du wiederholst oder denkst den Satz mehrmals hintereinander, mehrmals täglich.

Um dies besser zu verstehen, mache ich ein Beispiel aus meiner Erfahrung während des Lockdowns. Ich habe während des Lockdowns wieder mit Joggen begonnen. Ich lief regelmässig eine Laufstrecke von 10km. Eines Tages setzte ich mir ein Ziel von 15km.

Ich lief los. Nach 5km dachte ich, oh nein erst ein Drittel meiner Strecke! Dieser Gedanke fühlte sich demotivierend an. Da ich natürlich kein Coach an meiner Seite war, fing ich an mit mir selbst zu reden. Ich sagte ganz leise, komm jetzt reiss dich zusammen, du schaffst das! Bei 10km, meiner gewohnten Strecke, kam wieder so ein Gedanke: oh Gott noch weitere 5km! Soll ich, muss ich, will ich weiterlaufen??? Ja natürlich mein Ziel war 15km nicht 12 nicht 13, 15km!!

Gogel Coaching Bild Affirmationen

Also folgten weitere Selbstgespräche. Ich redete mit meinen Beinen. Und zwar so: «meine wunderbaren Beine tragen mich mit Leichtigkeit an mein gewünschtes Ziel». So gab ich mir immer wieder einen Motivationskick bis km 15 erreicht war! Hurra ich war so glücklich, mein hochgestecktes Ziel erreicht zu haben. Welch schönes Glücksgefühl. Mit einer persönlichen Belohnung hätte ich diesem Ereignis noch ein Krönchen aufsetzen können.

Affirmationen kannst Du überall anwenden. Z.B. auch vor einem wichtigen Gespräch, wenn Dir eine Entscheidung bevorsteht, vor einer Prüfung, für Dein Wohnbefinden etc.

Du kannst sie zur Festigung:

  • Aufschreiben und immer wieder (laut) lesen
  • Aufnehmen und immer wieder abhören
  • In dein Ritual einbeziehen z.B. beim Zähneputzen/duschen
  • In Gedanken mit oder ohne Anker festigen

Was ist ein Anker?

Vielleicht kennst Du noch die Sendung Wickie und die starken Männer. Wickie ist ein kleiner Junge mit rotblondem, schulterlangem Haar, der mit seinen Eltern Ylva und Halvar, dem Dorfhäuptling, im kleinen Wikingerdorf Flake lebt. Er ist kein typischer Wikingerjunge, sondern von Natur aus ängstlich und nicht besonders stark. Dafür überzeugt er durch seine ausgeprägte Intelligenz, mit der er den Erwachsenen und Freunden auch in scheinbar ausweglosen Situationen immer wieder beisteht und ihnen zur Lösung verhilft. Als er nach Lösungen suchte, rieb er sich jeweils mit dem Zeigefinger unter der Nase hin und her und sagte dann: ich habs!

Das war sein Anker, wenn er in einer schwierigen Situation war und schnell eine Lösung benötigte.

Mein persönlicher Anker z.B. beim Golf spielen sind meine Finger. Drei meiner Finger stehen für je eine Affirmation. Vor jedem Schlag berühre ich zuerst den Ringfinger, den Mittelfinger und dann den Zeigefinger und denke an meine Affirmation. Das hilft mir sehr, und gibt mir das nötige Vertrauen in meinen Schwung.

Anwendung von Affirmationen

Affirmationen sind keine Hexerei, sie machen Spass. Du wirst staunen, welche Wirkung Affirmationen haben können. Ich liebe sie deshalb so. Du kannst sie überall im Alltag anwenden. Gogel-Coaching arbeitet sehr viel mit solchen Affirmationen zur Stärkung Deiner Zielerreichung. Positive Emotionen werden dabei ausgelöst und spielen eine wichtige Rolle.

Schreibe Deine Affirmation/en auf Kärtchen oder auf ein Post it und wiederhole sie mehrmals pro Tag immer und immer wieder, bis Du findest jetzt ist genug.

Mit dieser Methode prägst Du Dir das Gesprochene in Dein Unterbewusstsein ein. Dein Unterbewusstsein ist ein dankbares System, es glaubt nämlich alles was Du zu ihm sagst. Deshalb rede bitte nie negativ über Dich oder Situationen, sonst beginnst Du Dich zu hinterfragen, «wieso ziehe ich den Mist immer an?» oder «wieso passiert das immer mir?» oder «siehst Du, ich habs ja gewusst». Pass jedoch auf, dass Deine Affirmationen glaubhaft sind.

Gogel Coaching Bild Affirmationen 1

Do it now!

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email